Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben
02.05.2018

Sehr erfrischend: Anbaden am Dockkoog

Anbaden Dockkoog 1
Ab in die Fluten: 22 Wagemutige machten beim ersten Anbaden am Dockkoog mit und ernteten dafür vom Publikum Applaus.

© Pressestelle Stadt Husum

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiße Schaumkronen auf den Nordseewellen, Luft- und Wassertemperatur unter zehn Grad: Das erstmalige von der Stadt Husum organisierte Anbaden machte es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Dockkoog nicht gerade einfach.

22 Frauen und Männer wagten dennoch den Sprung in die kalte Nordsee und drehten ein paar Runden vor den Augen zahlreicher Schaulustiger.

Bevor es ins Wasser ging, heizte Lydia Schillerwein von der Volkshochschule Husum (VHS) mit einem Warm up ein. Anschließend ging alles ganz schnell. Bürgermeister Uwe Schmitz - ursprünglich zum Countdown herunterzählen vorgesehen – ließ sich von den Badefreudigen mitreißen und ging nur mit Badehose bekleidet zielstrebig ins Wasser. Bürgervorsteher Peter Empen und andere Mutige taten es ihm gleich und so hüpfte einer nach dem anderen in die Wellen.

Anbaden Dockkoog3
Warm up mit der VHS, bevor es in die kalte Nordsee ging.

© Pressestelle Stadt Husum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitglieder der DLRG beobachteten die Schwimmerinnen und Schwimmer vom Boot und von Land aus. Mit annähernd 20 Personen war die DLRG angerückt, um für die Sicherheit zu sorgen.

Die Badenden hatten für ihre Teilnahme einen Euro Startgeld bezahlt, einige gaben etwas mehr und das aus gutem Grund: Der Erlös kam komplett der DLRG zu Gute. Zu gewinnen gab es auch noch etwas: Zwei große Badehandtücher von der Stadt Husum und Gutscheine vom Husum Bad fürs Schwimmen sowie einen Saunabesuch, gestiftet von den Husumer Stadtwerken.

Der Bürgervorsteher und der Bürgermeister freuten sich über den Erfolg des ersten Anbadens am Dockkoog. „Es hat großen Spaß gemacht“, sagten sie, erfrischt vom Sprung ins kühle Nass. Beide bedankten sich herzlich bei der DLRG, der VHS, der WunderBar und den Stadtwerken.

Schnell gefunden

Kontakt

Simone Mommsen
Hauptamt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  04841 666-116
simone.mommsen@husum.de
Raum:  315
Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag und Mittwoch
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr